PFLEGE UND WARTUNG

Wie pflegt man Möbel, Böden, Türen und Fenster richtig?  

Beratun5

Hier finden Sie wertvolle Hinweise.

Gerne übernehmen wir die Wartung und Pflege Ihrer Produkte - egal wie alt und wo Sie gekauft haben.

Haben Sie weitere Fragen? Wenden Sie sich bitte an uns!

Hinweise zu Produkten aus Massivholz

qualitaet4

Die natürlichen Eigenschaften von Massivholz wie Schwinden, Verziehen, Schüsseln und leichte Rissbildungen werden durch sorgfältige Verarbeitung minimiert, jedoch nicht ganz ausgeschlossen.  

Schwankungen der Temperatur oder Luftfeuchtigkeit können zu den genannten Reaktionen führen. Besonders im Wechsel der Jahreszeiten treten diese Eigenschaften auf. Dies ist völlig normal und bildet sich in der Regel wieder zurück.  

Bei Transport, Lagerung und Gebrauch von Massivholzprodukten soll die umgebende Luftfeuchtigkeit bei etwa 50-60% liegen. Mit einem Luftfeuchte-Messer (Hygrometer, im Baumarkt) können Sie dies prüfen.

Die genannten Holzeigenschaften und Veränderungen sind natürlichen Ursprungs, nicht ganz vermeidbar und sind kein Reklamationgrund.  

Pflege und Wartung von Fenstern

fenster4

Fenster und Türen sind mit hochwertigen Beschlägen ausgestattet. Damit diese einwandfrei funktionieren, sollen folgende Wartungsarbeiten mindestes 1x jährlich durchgeführt werden: - Alle Beschlagteile auf festen Sitz und Verschleiß prüfen. Evtl. Schrauben nachziehen und verschlissene/defekte Teile sofort erneuern. - Alle beweglichen Teile und alle Verschlussstellen der Beschläge fetten oder ölen. Haushaltsöl/Wartungsspray (Baumarkt) verwenden.
- Beim Nachstreichen nicht über Dichtungen und Beschläge streichen. - Die Beschläge der Fenster sollen so eingestellt sein, dass die Bedienung leichtgängig ist. Das Einstellen muß vom Fachmann erledigt werden.   

Richtiges Lüften

Mit den neuen Fenstern richtig lüften, - das spart auch beim Heizen und dient Ihrer Gesundheit. Wenn man feststellt, dass sich auf den Fensterscheiben Kondensat bildet, die Wände vielleicht sogar feucht werden und sich Schimmelpilz zeigt, so hat dies ganz natürliche Ursachen: Die Fenster sind dicht. Um diese Erscheinungen gar nicht erst aufkommen zu lassen, sollte man folgendes beherzigen: - Morgens alle Räume ca. 10 Minuten stoßlüften - Tagsüber je nach Nutzung 1 - 4 mal jeweils 5-10 Minuten lüften - Beim Lüften die Heizung zurückdrehen und Fenster weit öffnen.  

Blumen geben Feuchte ab. Im Winter nicht am Fenster von ungeheizten Räumen aufstellen (Kondensat)

Warme, feuchte Luft aus dem Bad nicht in ungeheizte Räume strömen lassen. (Kondensat). Türen zu!

Ggf. Räume heizen und Feuchtigkeit durch richtiges Lüften reduzieren.

Vorhänge stören die Luftzirkulation zum Fenster. Wenn Kondensat entsteht, Vorhänge ganz zurückziehen oder entfernen. Für Luftzirkulation sorgen. 

Mit einem Hygrometer die Luftfeuchte prüfen.

Bei den üblichen Lebensgewohnheiten ist eine Stoßlüftung oft nicht möglich. Ebenso werden moderne Häuser hoch wärmegedämmt. In beiden Fällen sollte der Planer oder der Fachbetrieb angesprochen werden, damit dieser eine energiesparende Lösung für eine kontrollierte Lüftungseinrichtung erarbeiten kann. Diese sorgt für Wärmedämmung und gesundes Wohnklima.

Eine weitere Verbesserung stellt sich durch neue Fenster oder durch neue Isoliergläser ein, die Sie durch uns erhalten.   

 

Pflege und Wartung von Haustüren

Haustuer23

Die beweglichen Beschlagteile sollen hin und wieder mit ein paar Tropfen Öl oder Fett funktionstüchtig gehalten werden.

Profilzylinder nicht ölen, nur Graphitstaub (Baumarkt) verwenden.

Dichtungen auf Schäden und festen Sitz prüfen.

Oberfläche prüfen und ggf. nachbehandeln.  

 

Oberflächen von Fenstern und Haustüren

dtsftgs.1

Oberflächen von modernen Fenstern und Haustüren aus Holz sind langlebig und brauchen nur geringe Pflege.

Besonderheiten: - Der Antrich behält über Jahre seine hohe Elastizität - Alle Farbtöne mit UV-Schutz, geringe Vergrauungsgefahr - Sehr gute Wasserdampfdurchlässigkeit = atmungsaktiv - Umweltfreundlich, schadstofffrei - Kein Abplatzen - Leichte Überstreichbarkeit, geringer Aufwand

Durch die Nachbehandlung wirken die Hölzer wieder frisch und sauber,  kleine Schäden werden überdeckt


Pflegen oder Ausbessern der Oberfläche: - kleine Beschädigungen leicht anschleifen und grundieren. Bei größeren Schäden fragen Sie einen Profi.

Meist genügt es, die Oberfläche mit Pflegemilch oder mit Original-Naturfarbenlasur 2-3x mit getränktem Lappen abzureiben. Schmutz vorher entfernen. Besonders die Querteile benötigen Ihre Aufmerksamkeit.

Die erforderlichen Produkte halten wir für Sie bereit.

Renovierung: Stärker abgenutzte Flächen können Sie besonders bei Holz einfach renovieren.

Prüfen Sie Ihre Fenster/Türen regelmäßig und behandeln Sie rechtzeitig nach.

Eine ausreichende Schichtstärke ist für die Dauerhaftigkeit nötig. Ist die

Oberfläche noch einigermaßen intakt, so wird leicht angeschliffen und 2-3mal nachbehandelt.

Ist die Oberfläche stark abgewittert, bis zum rohen Holz abgeschliffen, alle losen Reste entfernen. Danach grundieren und 2-3x Lasur im gewünschten Farbton aufbringen. Schleifmittel, Grundierung und Lasur erhalten Sie bei uns.

Abkleben der Hölzer nur mit schwach klebenden Bändern. Diese baldmöglichst wieder entfernen.

Gerne übernehmen wir sämtliche Arbeiten für Sie.  

Oberflächen unterliegen natürlicher Abnutzung und sind von der Gewährleistung ausgenommen.  

 

Lackierte Oberflächen innen

handlauf5

Lackierte Oberflächen sind sehr pflegeleicht. Abwischen mit einem nebelfeuchten Tuch genügt. Je nach Beanspruchung kann die Oberfläche von Zeit zu Zeit mit Möbelpolitur aufgefrischt werden. Achten Sie darauf, dass bei der Fußbodenpflege weder Wischer noch Reinigungsmittel an die Lackoberflächen gelangen, da diese sonst abstumpfen. Rotwein, Orangensaft, usw. baldmöglichst entfernen, da die Lackoberfläche angegriffen wird. Dauerfeuchte (z.B. Blumentopf) vermeiden, sonst entstehen Flecken.
 

Kunststoff-beschichtete Oberflächen bzw. Laminat

Reinigung und Pflege erfolgt wie bei lackierten Oberflächen.

Geölte und gewachste Oberflächen innen

Geölte Flächen sind offenporig und können Flüsigkeiten und Schmutz leicht aufnehmen. Sie sind wenig abriebfest. Regelmäßiges Nachölen ist nötig. Beschädigungen wie Kratzer und Druckstellen können durch Schleifen und Nachölen entfernt werden.

Durch Wachsbehandlung wird die Oberfläche abriebfester und unempfindlicher. Regelmäßiges Nachbehandeln entfällt. Bei Bedarf kann die Oberfläche nachgewachst werden.  

Echtholz-Parkett

P1010025.1

Ein paar Pflege-Tips - und Ihr Parkett bleibt in Top-Form.
Wohnfertig versiegeltes Parkett zählt zu den pflegeleichtesten Böden. Um die Schönheit zu bewahren, genügt es, die folgenden Tips zu beachten. Verwenden Sie dabei Marken-Pflegemittel, z.B. EKUWAX (gibt´s bei uns).
Zum Reinigen der Parkettböden reicht der gelegentliche Einsatz von Mop, Haarbesen oder Staubsauger. Nebelfeuchtes Wischen ist nur hin und wieder nötig. Vermeiden Sie auf jeden Fall tropfnasses Wischen. Verwenden Sie keine Mikrofaserlappen (Hara usw. -wirkt wie Schleifpapier!).
HARO PARKETT mit PERMADUR- Versiegelung sollten Sie direkt nach dem Verlegen mit EKUWAX behandeln. Diese sogenannte Erstpflege vermindert das Eindringen von Feuchtigkeit beim nebelfeuchten Wischen und ist insbesondere in den Bereichen Küche und Flur von Vorteil.
Zur späteren Pflege der Parkettoberfläche wird alle paar Wochen EKUWAX ins Wischwasser gegeben. Mit Filzgleitern unter Stuhl- und Tischbeinen tragen Sie zum Schutz der Oberfläche bei.
Während der Heizperiode tun Sie sich und Ihrem Parkett etwas Gutes, wenn Sie - zum Beispiel mit einem elektrischen Luftbefeuchter - für angenehme Luftfeuchtigkeit ( 50 bis 60% bei einer Raumtemperatur von 20°C ) sorgen. Das vermeidet die Austrocknung der HöIzer und kann einen Beitrag zu Ihrer Gesundheit leisten.
Allergiker können aufatmen. Kaum ein Bodenbelag läßt sich so gut rein halten und ist so hygienisch wie Parkett. Insbesondere HARO PARKETT hat durch seine geschlossenporige PERMADUR Versiegelung den Vorteil, daß Staub und Schmutz keinen Halt an der Oberfläche finden. Sie fallen jeder Reinigung restlos zum Opfer!
 

Reinigung von Spiegeln

Bad13

Schmutz und Flecken mit einem feuchten Microfasertuch entfernen. Ansonsten die Spiegelflächen nur mit feuchtem Fensterleder reinigen. Keine handelsüblichen Glasreinigungsmittel verwenden. Die Spiegelkanten nur trocken abwischen, da sonst Belagfehler entstehen können. Keine offenen WC- und Rohrreiniger, Nagellackentferner u.ä. in Spiegelnähe aufbewahren.  

Noch Fragen?

Gerne beantworten wir diese persönlich, telefonisch oder per mail

Copyright © 2014 Schreinerei Fichtner