Ökologischer Fußabdruck

Jeder von uns ist gehalten, umweltbewusst, nachhaltig und damit ökologisch zu handeln. Wir haben nur diesen Planeten und müssen unseren Nachkommen eine lebenswerte, intakte Welt erhalten. Beispiele:

Verwendung von Holz ist aktiver Umweltschutz:

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Es speichert CO² und entzieht es damit unserer Atmosphäre. 

Wir verwenden heimische Hölzer. Dies reduziert die Verkehrsbelastung und bringt den Menschen Arbeit und Einkommen, die Wertschöpfung bleibt im Land.

Deutschland besteht zu mehr als 1/3 aus Wald, der nachhaltig genutzt wird. Die Holzmenge nimmt stetig zu.    

Holz ist resourcenschonend, es wächst selbsttätig mit Hilfe von Sonnenenergie.

Holz ist langlebig und lässt sich einfach entsorgen.

Holz lädt sich nicht statisch auf. Es bindet Schadstoffe, wirkt feuchteausgleichend und sorgt für Wohlbefinden der Bewohner.

Holz ist schön und sorgt für ein angenehmes Wohnumfeld.

Umweltschutz bei Fichtner:

Wir heizen CO²-neutral mit Restholz.

Unsere eigene Photovoltaikanlage erzeugt mehr Strom als wir verbrauchen.

Wir erzeugen hochwertige, langlebige Produkte. Nachhaltige Investitionen sind wirtschaftlich und besonders ökologisch.

Reparatur vor Neuanschaffung: Ökologisch sinnvoll, spart Geld.  

Regional:

Wir liefern Regional. Kurze Wege sparen Energie und schonen unsere Umwelt.

Unsere Lieferanten stammen ebenfalls überwiegend aus der Region.

Wir unterstützen unsere Region und sind Mitglied bei: Artenreiches Land

Siehe auch: www.artenreiches-land.de

Unsere Mitarbeiter kommen aus der näheren Umgebung. Kurze Wege, ländliche Entwicklung. 

 

 

Copyright © 2014 Schreinerei Fichtner